fbpx
Fünf Best Practices für die sichere Digitalisierung Ihres Unternehmens

Fünf Best Practices für die sichere Digitalisierung Ihres Unternehmens

Big Data, Cloud Computing, SD-WAN und Internet of Things – die Liste der Möglichkeiten der digitalen Transformation ist lang. Damit diese gelingt, ist es wichtig, eine optimierte Strategie zur Digitalisierung zu haben. Die richtige Methode zur Implementierung der digitalen Transformation gibt es per se nicht, aber einen Grundgedanken möchten wir Ihnen in diesem Blogbeitrag besonders nahelegen: nur eine strategische, auf Sicherheit bedachte Transformation hilft Ihrem Unternehmen nachhaltig.
Die Corona-Pandemie gibt vielen Unternehmen die Chance, strategische Entscheidungen zu treffen, die sich nachhaltig bezahlt machen. Das Stichwort hierbei lautet Digitalisierung. Damit diese Digitalisierung einwandfrei und sinnvoll vollzogen wird, ist eine ganzheitliche Strategie vonnöten. Digitalisierung ist nicht nur das bloße Einsetzen von neuesten Technologien, sondern auch die systematische Implementierung dieser als Grundstein für neue Geschäftsprozesse. Die folgenden 5 Best Practices helfen Ihrem Unternehmen dabei, eine sichere digitale Transformation zu vollziehen, von der sie nachhaltig profitieren.

  1. Setzen sie den Fokus auf die Sicherheit von Cloud, Apps und Remotestandorten

Cloud-Anbieter sichern in der Regel nur die gewählte Architektur einer Cloud, nicht die Daten an sich. Daher liegt es in der Verantwortung des Unternehmens, die Daten und Anwendungen der verwendeten Cloud zu schützen und zu sichern. Cloud-Sicherheit ist ein komplexes Thema, daher ist es für die meisten Unternehmen sinnvoll, einen vertrauenswürdigen und kompetenten Partner zu wählen, der sie bei der Cloud-Sicherheit unterstützt.
Ähnlich verhält es sich auch beim Thema Applikationen: Nicht immer priorisieren Softwareentwickler die Sicherheit bei dem Entwickeln der App. Das gilt vor allem für Apps, die normalerweise auf persönlichen Endgeräten installiert werden und von Drittanbietern stammen. Auch hier kann sich die Zusammenarbeit mit einem Partner lohnen, für die interne App-Entwicklung empfiehlt es sich, Sicherheitstools für den gesamten Entwicklungsprozess einzusetzen.
Die Sicherheit von Niederlassungen insbesondere den dortigen Netzwerken ist eine der Herausforderungen der digitalen Transformation. Ohne lokale IT-Mitarbeiter benötigen solche Remotestandorte eine umfassende, einfach konzipierte Lösung. Eine Lösung, die eine Vielzahl von traditionellen und modernen Geräten schützen kann, ist. Diese hilft dabei, Sicherheitslücken im Netzwerk zu schließen, ohne dabei die Bandbreite des Netzwerks zu schwächen.
Cloud und SD-WAN sind fester Bestandteil der digitalen Transformation und daher sollten Sicherheitslösungen für diese Bereiche eine hohe Priorität besitzen.

  1. Bleiben sie DSGVO-konform

Seit der Einführung der DSGVO müssen Unternehmen noch strenger auf Datenschutzbestimmungen achten. Höhere trafen erwarten diejenigen, die gegen die DSGVO verstoßen. Daher müssen Unternehmen nach Sicherheitstools suchen, die Hinweise zur Einhaltung der Richtlinien während der digitalen Transformation bieten. Gerade im Hinblick auf die hohen Strafen empfiehlt es sich, Partner zu wählen, die sich mit den Regularien der DSGVO auskennen.
Der einfachste Weg hierfür ist es ein Unternehmen zu wählen, welches im europäischen Raum agiert. Durch den Artikel 24 der DSGVO sind Sie verpflichtet, technische und organisatorische Maßnahmen zu ergreifen. Kongruent dazu ist laut Artikel 32 (Datensicherheit) die Gewährleistung eines angemessenen Schutzniveaus unter der Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten sowie der Art, der Umstände und Zweck der Datenverarbeitung zu treffen. Kurz gesagt: Unternehmen sollten dringend ein Datenschutzkonzept erarbeiten, um die Sicherheit der IT-, personenbezogenen und unternehmenskritischen Daten zu gewährleisten.

  1. Die Wahl eines sicheren Netzwerks

Passend zu der verstärkten Sicherheit von Cloud, Apps und Remotestandorten ist es für Unternehmer essenziell, die drahtlosen Netzwerke zu sichern. Es ist kein Geheimnis, dass sichere drahtlose Zugangspunkte in modernen Unternehmen eine Schlüsselrolle einnehmen. Cyberkriminelle nutzen diese Abhängigkeit, um sich Zutritt zu verschaffen oder dem Unternehmen zu schaden. Das bedeutet im Umkehrschluss allerdings, dass Unternehmer einen proaktiven Ansatz zur Sicherung ihres drahtlosen Netzwerkes verfolgen müssen.
Diesen Ansatz können Unternehmen verfolgen, in dem sie WLAN Traffic durch eine Next-Generation Firewall Implementierung absichern. So wird die Wahrscheinlichkeit verringert, dass Cyberkriminelle dem Unternehmen schaden. In einem zweiten Schritt hat eine solche Firewall den Vorteil, dass Sie mit den neusten Entwicklungen mitwächst – dadurch bleibt die Sicherheit fortlaufend bestehen.

  1. Überprüfen Sie Ihre Website

Websites und Webanwendungen müssen Malware und der Bedrohung durch Cyberkriminalität standhalten. Das ist keine neue Erkenntnis, aber im Rahmen einer sicheren digitalen Transformation muss die Unternehmenswebsite solchen Angriffen standhalten.
Dieses Standhalten umfasst das Sichern von SaaS-Apps, das Bereitstellen von Web-App-Firewalls und das Implementieren von CASB-Lösungen und Endpoint-Sicherheitstools für mobile Benutzer.
Die Wahl der richtigen Lösung sollte strategisch erfolgen: Nur die Einbindung in ein integriertes System sorgt für eine lückenlose Verteidigung gegenüber Cyberkriminalität. Ihre Website lässt sich unter anderem mit den folgenden Maßnahmen sicher(er) gestalten:

  • Web Application Firewall und DDos Schutz
  • Die Wahl eines sicheren Hosts
  • Das regelmäßige Scannen der Website hinsichtlich Malware
  • Zwei-Faktorielle Authentifizierung
  • Regelmäßige Updates von Web-Apps und Plugins
  1. Wählen Sie eine sicherheitsgesteuerte Netzwerkstrategie

Die digitale Transformation ist eine geschäftskritische Priorität. Wenn die Cybersicherheit jedoch nicht vom ersten Tag an eingeführt wird, sind Unternehmen, ihre Mitarbeiter und ihre Kunden einem ernsthaften Cyberrisiko ausgesetzt.
Um eine möglichst lückenlose Abwehr gegenüber modernen Cyber-Angriffen zu haben, benötigen Unternehmen eine sicherheitsgesteuerte Netzwerkstrategie. Diese sollte sich automatisch auf jede neue Netzwerkumgebung, Anwendungsstrategie oder Geräte anpassen.
Das Vernachlässigen von Sicherheitsfunktionen erhöht nur die Wahrscheinlichkeit, dass sich neue Sicherheitslücken bilden. Eben diese Sicherheitslücken können für Cyberangriffe genutzt werden. Um dies zu verhindern, sollten die oben genannten technischen Best Practices bei der Einführung einer sicherheitsgesteuerte Netzwerkstrategie befolgt werden. Das Cyber Threat Assessment Program und die Secure-SD-WAN von Fortinet helfen dabei, diese Best Practices kompromisslos umzusetzen – daher wollen wir Ihnen diese beiden Tools näher vorstellen.


Mehr über die Vorteile des Cyber Threat Assessment Program erfahren