fbpx
Junk Dateien entfernen

Junk Dateien entfernen: So räumen Sie Ihren Computer mal richtig auf!

Sein Zuhause oder sein Auto räumt man regelmäßig auf. Aber wie ist das eigentlich mit dem Computer? Der muss genauso regelmäßig aufgeräumt werden! Das vergessen aber die Meisten.

Wenn Sie Ihren Computer in Stand halten wollen, um dafür zu sorgen, dass dieser immer noch so schnell ist, wie als Sie ihn damals gekauft haben, müssen Sie die Junk Dateien entfernen. Was genau Junk Dateien sind und wie Sie diese entfernen können erklären wir Ihnen jetzt!

Was sind Junk Dateien?

„Junk“ ist ein englischer Begriff und bedeutet übersetzt so viel wie “Müll”. Junk Dateien sind also Dateien, die sich auf Ihrem Computer über die Zeit angesammelt haben, die für Ihren Computer aber gar nicht mehr von Nutzen und somit “Müll” sind.

Ein Teil davon sind natürlich alte Bilder, Musik, Programme u.s.w, die Sie nicht mehr verwenden. Diese können Sie ganz einfach aussortieren und in den Papierkorb verschieben. Diese Dateien machen meistens aber nur einen kleinen Teil der Junk Dateien aus, die sich auf Ihrem Computer befinden.

Arbeiten wir an unserem Computer werden automatisch temporäre Dateien gespeichert. Diese sollen unser Nutzererlebnis verbessern. Sie speichern z.B Abläufe, die wir regelmäßig durchführen, damit diese schneller funktionieren. Über die Zeit häufen sich dann eine ganze Menge an Daten auf Ihrem Computer an, von denen Sie gar nichts mitbekommen.

Ein Beispiel dafür ist der Besuch einer Website. Der Browser speichert Websites die man besucht im Zwischenspeicher, damit die Seite schneller lädt, wenn man erneut auf diese zugreift. Des Weiteren sorgen diese temporären Dateien dafür, dass wir Schritte rückgängig machen können. Schreiben Sie z.B einen Text und Dateien würden nicht zwischengespeichert werden, würde das dafür sorgen, dass Sie Fehler nicht rückgängig machen können, indem Sie einfach auf den Zurück-Button drücken.

Meistens werden diese Datei-Reste automatisch gelöscht, dies ist aber leider nicht immer der Fall. Vor allem bei Web-Browsern, werden viele Daten zwischengespeichert und nicht automatisch gelöscht.

Auf Dauer sammeln sich dann riesige Mengen an ungenutzten Dateien auf Ihrer Festplatte an. Diese Junk-Dateien machen Ihren Computer und Ihre Programme langsam und belegen unnötig Speicherplatz.

Junk-Dateien selber entfernen

Es besteht die Möglichkeit seine Junk-Dateien selber zu entfernen. Dazu müssten Sie den Ordner, in dem Ihr Betriebssystem seine temporären Dateien speichert, löschen. Außerdem können Sie in Ihrem Browser Verlauf Cache und Cookies leeren. Um wirklich alle Junk-Dateien von Ihrem Computer zu entfernen, müssten Sie durch all Ihre Programme gehen und dort die temporären Dateien entfernen.

Dieser Prozess ist sehr aufwendig, dauert lange und benötigt einigermaßen gute IT-Kenntnisse. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass Sie falsche Dateien löschen und dadurch Schaden in Ihren Programmen oder sogar Ihrem Betriebssystem anrichten.

Wie man Junk Dateien entfernen sollte:

Wer seinen Computer aufräumen möchte, sollte zuerst einmal durch seine alte Bilder, Videos und Musik gehen. Alle Dateien in Ihren persönlichen Ordnern, die Sie nicht mehr benötigen, können Sie dann in den Papierkorb verschieben.

Unser Tipp: Verschieben Sie alte Dateien, wie eben Bilder, Videos und Musik, auf einen USB-Stick, oder noch besser in eine Cloud! Google Drive ist eine gratis Cloud von Google, in der Sie bis zu 10GB Ihrer Dateien gratis Online speichern können. Eine andere gute Alternative ist die MEGA Cloud, in der Sie bis zu 50GB gratis speichern können. Sie können natürlich auch beide kombinieren!

Der zweite Schritt ist dann, das Entfernen von nicht benutzten Computerprogrammen. Dies kann wahre Wunder bewirken! Programme nehmen nämlich nicht nur unglaublich viel Speicherplatz auf Ihrer Festplatte ein, sondern führen außerdem im Hintergrund Funktionen aus, die Ihren Computer langsam machen. Deshalb ist dieser Schritt einer der wichtigsten Schritte beim aufräumen des Computers.

Als nächstes empfehlen wir den Computer mit Hilfe von einem Antivirenprogramm und einem Adware Cleaner von ungewollten Dateien zu entfernen, die sich vielleicht auf Ihrem Computer befinden. Ist Ihr Computer zu langsam, kann dies nämlich auch an Viren liegen, die sich über die Zeit auf Ihrer Festplatte eingenistet haben.

Befinden sich diese Programme auf Ihrem Computer, ist das kein Grund zur Panik! Die meistens Viren, vor allem Adware, sind nicht gefährlich, sondern einfach nur lästig. Sie sorgen dafür, dass Ihnen ständig Werbung angezeigt wird, an der die Ersteller der Viren dann Geld verdienen. Außerdem machen Sie Ihren Computer langsam. Darum: Den Computer regelmäßig auf Viren, vor allem Adware, checken.

Nachdem Sie Ihren Computer von alten persönlichen Dateien, nicht benutzten Programmen und möglicher Schadsoftware befreit haben, ist es jetzt Zeit die Temporären Dateien zu entfernen. Wie bereits erwähnt, kann das sehr aufwendig und zeitintensiv sein, wenn man alle Dateien selber entfernt. Aus diesem Grund empfehlen wir einen Cleaner zu verwenden.

Was ist ein Computer Cleaner?

Ein Computer Cleaner ist ein Programm, dass Sie auf Ihrem Computer installieren. Dieses scannt Ihre Festplatte und findet alte und ehemals temporär gespeicherte Dateien, die aber als “Junk” auf Ihrem Computer geblieben sind.

Nach einem Scan Ihrer Festplatte listet das Programm alle temporären Dateien und Daten, die zwischengespeichert wurden, auf. Dann müssen Sie nur noch bestätigen und das Programm bereinigt für Sie automatisch all diese Dateien.

Vorteile von Computer Cleanern:

Diese Bereinigungsprogramme bieten einige Vorteile. Hier haben wir mal einige aufgelistet

  • Sie können keine wichtigen Dateien löschen
  • Computer Cleaner sind oft gratis
  • Sie sind unglaublich schnell!
  • Oft sorgen Sie dafür, dass Junk-Dateien gar nicht erst entstehen
  • Sie helfen Ihren Computer schnell zu halten

“Das klingt doch super! Aber welchen Cleaner sollte ich jetzt am besten verwenden?” Das erzählen wir Ihnen jetzt!

Entfernen von Junk Dateien auf Windows:

Für Windows gibt es schon seit vielen Jahren den beliebten und kostenfreien CCleaner. Er scannt alle Dateien, die zwischengespeichert wurden. Anschließend kategorisiert er diese Dateien und zeigt Ihnen alle Kategorien (z.B Internet-Explorer), mit dem verwendeten Speicherplatz, an.

CCleaner ist sehr einfach zu benutzen. Er nimmt von selber eine Auswahl an Kategorien und Dateien vor, die Sie problemlos von Ihrer Festplatte entfernen können. Kennen Sie sich also selber nicht so gut mit IT aus, ist das überhaupt kein Problem. Klicken Sie einfach auf “Bereinigen” und der CCleaner entscheidet selber. Sind Ihre IT-Kenntisse aber durchaus fortgeschritten, können Sie auch selber noch Einstellungen vornehmen. Das macht CCleanern bei dem Normalverbraucher, als auch bei IT-Experten, so beliebt!

Herunterladen können Sie das Programm hier.

Entfernen von Junk Dateien auf Mac:

Auch für Mac ist der beliebte CCleaner kostenfrei erhältlich. Er bietet für den Mac Computer die gleichen Vorteile, wie auch für den Windows Computer. Herunterladen können Sie ihn hier.

In den letzten Jahren hat sich für den Mac, aber auch ein anderes Programm einen Namen gemacht – CleanMyMac. Dieses Programm ist nochmal deutlich nutzerfreundlicher als der CCleaner und, vor allem für IT-Neulinge, eine super Wahl!

Er bietet weniger Möglichkeiten selber zu entscheiden, was der CCleaner hingegen bietet. Ist man aber kein IT-Experte, sind diese Funktionen nicht nötig, was die Benutzung von CleanMyMac nochmal deutlich einfacher und angenehmer macht.

Darüber hinaus bietet CleanMyMac mehr Funktionen und räumt den Computer nochmal gründlicher auf. Er bereingt unter anderem auch alte Netzwerkdaten und mehr. Dazu kommt, dass er automatisch deinstallierte Programme bereinigt. Oft ist es nämlich so, dass viele Dateien auf Ihrer Festplatte zurückbleiben, nachdem Sie ein Programm deinstallieren. CleanMyMac löscht diese direkt mit! Außerdem scannt CleanMyMac auch auf Viren und reinigt Ihren Arbeitsspeicher, wenn dieser überfüllt ist.

Für CleanMyMac gibt es das Jahresabo derzeit für 35 Euro im Jahr oder eine dauerhafte Lizenz für 85 Euro. Kauft man mehrere Lizenzen, z.B mit seinen Freunden, dann ist der Preis deutlich günstiger. Außerdem gibt es regelmäßig Deals, wie z.B an Black Friday.

Herunterladen können Sie CleanMyMac hier.