fbpx
Sicherheit im Home Office

Home Office? Aber sicher! Sichere Verbindung im Home-Office

Durch die derzeitige Corona Krise sind immer mehr Unternehmen gezwungen ihre Mitarbeiter vom Home Office aus arbeiten zu lassen. Dabei sind nur die wenigsten Unternehmen darauf vorbereitet, was zu IT-Sicherheitsrisiken führt.

Jede Sekunde werden im Internet über 70.000 Google-Suchanfragen und 2,4 Millionen E-Mails verarbeitet. Kommunikation zwischen Unternehmen, Lieferanten und Kunden ist nur ein relativ kleiner Anteil davon. Gerade deshalb sind die entsprechenden Folgen, im Falle eines Datenlecks oder Hackerangriffs auf Ihr Unternehmen katastrophal und eine sichere Verbindung der Mitarbeiter aus dem Home Office auf das Unternehmensnetzwerk und interne Systeme unerlässlich.

Zwei gute Investitionen, die alle Firmen im Grunde genommen unabhängig vom jeweiligen Budget machen können sind Site-to-Site VPN oder Site-to-Multisite. Site-to-Site VPNs bieten dabei eine gesicherte Verbindung zwischen 2 Firewalls, um z.B. 2 Standorte sicher miteinander zu verbinden.

Ein Beispiel für Site-to-Multisite sind SSL VPN’s, bei denen mehrere Benutzer über eine Firmen Firewall auf interne Ressourcen zugreifen können. Beim SSL VPN wird die Verbindung mittels so genannter SSL Zertifikate verschlüsselt. Diese Verbindung schafft Schutz und Integrität der Kommunikationswege.

Die meisten der modernen SSL VPN Lösungen wurden speziell dafür entwickelt, jene Client-Geräte abzusichern, die sozusagen außenstehend sind, dazu zählen diverse Home Office Endgeräte. Natürlich sollte man sich hierfür auch eine dementsprechende Firewall zulegen.

Warum man ausschließlich firmeneigene Rechner und Notebooks für das Home Office verwenden sollte

So einige Aufgaben lassen sich recht einfach ausserhalb des Büros erledigen. Dazu zählt die Beantwortung von E-Mails und sogar die Erledigung der Buchhaltung. Eine sogenannte Remote-Desktop-Verbindung könnte hier eine optimale Lösung für alle Beteiligten darstellen. Dadurch können die Mitarbeiter, welche sich gerade im Home-Office befinden, auf dem Computer im Büro zugreifen. Auch hier ist es wichtig einen VPN zu benutzen, bevor man auf die Bürocomputer zugreift.

Allerdings sollte man hierbei so einiges beachten. Die Verwendung von privaten Rechnern und Notebooks gilt es zu vermeiden, dies stellt nämlich ein Sicherheitsrisiko dar. Zum Beispiel werden von privaten Laptops auch private E-Mails empfangen und geöffnet, bei denen es sich auch um Spam, Phishing und E-Mails mit Verschlüsselungstrojanern eines Hackers handeln könnte. Dadurch erlangen diese Zugriff auf sensible Daten der Firma. Stellen Sie aus diesem und weiteren Gründen Ihren Mitarbeitern entweder einen Firmen Laptop oder PC zur Verfügung, oder sprechen Sie mit Ihrem IT-Betreuer, wie Sie übergangsweise auch die privaten Rechner Ihrer Mitarbeiter absichern können.

Aus diesen Gründen sind private Rechner gefährlich

Für jedes Unternehmen ist es wichtig, alle Vorgänge der Firma von einer zentralen Stelle aus zu steuern. Ein zentralisiertes Management wie dieses ist von privaten Rechnern aus nicht möglich. Private Rechner haben keine Business Antivirus-, Patchmanagement- und Monitoring Lösung installiert.

Es wird auch nicht alarmiert wenn der privat Rechner infiziert ist.Ein weiterer Grund stellt der ungenügende Schutz vor Hackerangriffen und ein eventuell fehlendes Antivirenprogramm dar. Die Schwachstellen, die private Rechner mit sich bringen, werden oftmals von Hackern ausgenutzt. Dadurch werden interne Unternehmensysteme kompromitiert und unternehmenskritische Daten gestohlen. Deshalb sollten die firmeneigenen Daten und Kommunikationswege unbedingt verschlüsselt werden. Dazu kommt, dass Mitarbeiter private USB Stick am Rechner benutzen, die auch die Gefahr mitbringen verseucht zu sein.

Nach dem Erledigen der Aufgaben ist es außerdem ratsam, dass der jeweilige Mitarbeiter seine VPN Verbindung wieder trennt. Dadurch werden weitere Sicherheitsrisiken minimiert.

Statten Sie Ihre Home-Office PCs und Notebooks mit einer zentral verwalteten Antivirus, Monitoring und Patchmanagement Lösung aus.

Monitoring ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Eine Monitoring Software überwacht Hardware und Software Komponenten proaktiv auf wichtige Grundfunktionen und Ereignisse. Bei Fehlern oder andren kritischen Ereignissen wird eine Monitoring Lösung zeitnah die Administratoren alarmieren.

Die meisten machen dieses übrigens in Echtzeit, was diverse Betriebskosten einsparen und Sicherheitslücken schließen kann. Durch eine patchfähige Software können Sie ein AV Monitoring System einfach einrichten und verwalten. Mit einer Patchmanagement Lösung werden außerdem sicherheitsrelevante Updates auf den Rechnern automatisch installiert, um die Rechner gegen Cyber Bedrohnungen zu härten.

Eine Next Generation Business Antivirus Lösung schützt Rechner effektiv gegen Viren, moderne Malware und Verschlüsselungstrojaner. Mit dem Zusatz Modul “Device Control” können sich nur firmeneigene USB Sticks mit dem Rechner verbinden oder gar der USB Port geblockt werden, um eine Infizierung durch private USB Sticks zu vermeiden.

Aktivieren Sie Security Profile für Ihr firmeninternes Netzwerk

Die Firewall ist eine der wichtigsten Sicherheitsmaßnahmen, die zur Gewährleistung der Sicherheit des Netzwerks innerhalb eines Unternehmens unbedingt eingesetzt werden sollte. Sie stellt im Wesentlichen die Barriere zwischen externen Netzwerken, dem Internet und dem internen Netzwerk des Unternehmens dar. Mit anderen Worten, eine Firewall stellt sich zwischen das interne und externe Netzwerk, wie eine Brandmauer und kann den ein und ausgehenden Traffic überprüfen und Angriffe erkennen und blockieren. Wenn Ihre Mitarbeiter aus dem Home Office auf interne Ressourcen zugreifen müssen, sollten Sie eine moderne Next-Generation-Firewall Lösung einsetzen, die diese gesicherte Verbindung gewährleistet und Ihr Büro Netzwerk effektiv schützt.

Eine gute Lösung für Chat und digitale Meetings

Wenn Ihre Mitarbeiter aus dem Home Office arbeiten, so kann eine Webmeeting, Chat, Telefonie Lösung in ihrem Unternehmen eine sichere und komfortable Kommunikation zwischen den Mitarbeitern, Kunden und Partnern gewährleisten.

Hierbei sollte man allerdings immer auf die entsprechende Qualität achten. Videokonferenzen können nur dann echte Treffen adäquat ersetzen. Sollten diese allerdings gut gestaltet sein, bieten Videokonferenzen eine gute Möglichkeit, um auch weiterhin geschäftsfähig zu bleiben.

Aktuelle Aktionen in der Corona Krise

Microsoft ist, wie viele andere auch, der Ansicht, dass man in der Corona Krise mehr Aufgaben von zu Hause aus erledigen sollte, um eine Ansteckung zu vermeiden. Microsoft Teams ist eine Software, die hierbei entsprechende Lösungen bietet.

Die Plattform von Microsoft lässt sich für Chats, Notizen und Besprechungen bequem nutzen, war allerdings bis vor kurzem noch kostenpflichtig. Da es in der heutigen Zeit mehr denn je erforderlich ist, eben jene Aufgaben von zu Hause aus zu erfüllen, ist Microsoft Teams ab sofort kostenlos bis 2021 zu haben.

Auch das sogenannte 3CX Cloud Telefonsystem gibt es aufgrund der Corona Krise für 3 Jahre kostenlos. Somit haben Unternehmen die Möglichkeit, Ihren Mitarbeitern über Home-Office, das Arbeiten mittels Webs-Client und USB Headset zu ermöglichen.

Wir helfen gerne!

Auf Home-Office umzustellen ist sicherlich nicht gerade einfach, aber kann auch einige Vorteile bieten. Nur wenn man es richtig angeht, kann es die Produktivität und den Zusammenhalt des Teams fördern. Personalberater aus aller Welt wissen zu schätzen, dass sich der mit dem Home-Office verbundene Vertrauensvorschuss mehr als lohnen kann. Um das Ganze auch professionell umsetzen zu können, sollten Sie allerdings nach einem Partner hierfür Ausschau halten.

Wir helfen Ihnen in dieser schwierigen Phase geschäftsfähig zu bleiben und sorgen dafür, dass unternehmenskritische Daten vor Viren- und Hackerangriffen geschützt bleiben, selbst wenn Ihre Mitarbeiter vom Home Office aus arbeiten.

Wir Unterstützen Sie mit Beratung und Implementierung der von Lösungen, die für eine sichere und effektive Arbeit aus dem Home Office notwendig sind. Kontaktieren Sie uns jetzt für eine kostenlose Erstberatung.